chevron_left
Mit dem neuen Forschungs- und Entwicklungszentrum im...
chevron_right
Flotten-Management

Zukunftsvision für urbane Transporte ab 2030

Zukunftsmodul mit Cargo-Funktion.
Scania

Ein selbstfahrendes, batterieelektrische Konzeptfahrzeug von Scania bringt Pendler morgens zur Arbeit, abends wieder nach Hause, und liefert tagsüber Waren aus.

Die Ingenieure haben die DNA des Unternehmens, die Philosophie des modularen Systems, auf eine neue Ebene gebracht und ein Konzeptfahrzeug entwickelt. „Bei NXT handelt es sich um eine Zukunftsvision für den Transport im Stadtgebiet. Einige dieser Technologien müssen noch weiterentwickelt werden. Uns war es allerdings wichtig, jetzt schon ein Konzeptfahrzeug zu bauen, das die realistisch umsetzbaren Ideen technisch und visuell greifbar macht“, sagt Scania President und CEO, Henrik Henriksson. „NXT soll ab 2030 auf den Markt kommen, verfügt aber über einige industrieführende Funktionalitäten, die bereits jetzt erhältlich sind.“ Die vorderen und hinteren Fahrmodule können bei NXT an der Karosserie eines Busses, eines Verteiler-Lkw oder eines Kehrichtfahrzeugs angebracht werden. Das Busmodul dieses innovativen Ansatzes war beim UITP Global Public Transport Summit in Stockholm zu sehen.