chevron_left
Mit dem neuen Forschungs- und Entwicklungszentrum im...
chevron_right

Daimler-Konzern stellt sich neu auf

Der Daimler-Konzern stellt sich neu auf.
Daimler

Pw-, Van- und Nutzfahrzeuge werden rechtlich selbstständige Einheiten. Aktionäre stimmen bei der Hauptversammlung mit grosser Mehrheit für den Konzernumbau.

Die Hauptversammlung in Berlin mit rund 5.000 Aktionären macht den Weg für rechtlich selbständige Einheiten im Pw- und Van-Geschäft sowie für Aktivitäten mit Lkw und Bussen frei. Manfred Bischoff, Vorsitzender des Aufsichtsrats: «Mit der Neuaufstellung stellen wir die Weichen für unser Unternehmen und seine Mitarbeiter, um auch in der künftigen Mobilitätswelt erfolgreich zu sein.» Michael Brecht, Stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats und Gesamtbetriebsratsvorsitzender des Autoherstellers: «Die neue Struktur ist eine klare Vorwärtsstrategie, mit der wir unsere Schlagkraft erhöhen und langfristig Beschäftigung sichern. Das war für uns als Gesamtbetriebsrat von Anfang an oberstes Ziel bei allen Entscheidungen zu Projekt Zukunft. Die Vereinbarung, die wir im Rahmen von Projekt Zukunft verhandelt haben, bringt an erster Stelle für die Kolleginnen und Kollegen Sicherheit.» Daimler zahlt mit 3,25 Euro pro Aktie zweithöchste Dividende der Unternehmens-geschichte. Der langjährige Vorstandsvorsitzende Dieter Zetsche übergab die Leitung an Nachfolger Ola Källenius.